Marktspektakel und Stadtfeste

Marktgasse

Das Grundmodul "Historischer Markt" besteht aus 20 bis 25 Ständen und einem passenden Kulturspektakel. Nach Ihren Wünschen und Bedarf hinsichtlich der Größe des Marktes und der Epoche (Mittelalter-Renaissance-Barock), entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam das Konzept der Veranstaltung.

Je nach Platz und Möglichkeiten können wir das Projekt durch zusätzliche Bausteine erweitern. Das können weitere Stände sein, andere Schwerpunkte im Kulturprogramm oder die Ergänzungsprogramme Ritterturnier und Heerlager.

Töpferin

Töpfer, Kräuterkrämer, Schmiede. Der Zieselierer, die Korbflechterin, der Instrumentenmacher. Die Lichtzieher, der Steinmetz, und viele andere mehr, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter sehen. Fleischbräter, Brotbäcker, Biertaverne und Methschänke tragen Sorge, daß niemand Ihrer Gäste hungert, oder schlimmer noch durstet!

Die Qualität der Produktion ist dabei durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Akteuren (Künstlern wie auch Händlern und Handwerkern) stets gewährleistet. Denn ein Markt im späten Mittelalter als Thema der Inszenierung ist undenkbar ohne die Standbetreiber, die ihr Handwerk vorführen, lautstark als Krämer ihre Waren anpreisen oder als Versorger sich um das leibliche Wohl kümmern.

Mit dem Langfanfarensignal des Herolds öffnen die Stände am Morgen. Die Meister und Meisterinnen der Zünfte gehen ihrem untadelhaften Tagwerk nach. Mit Einbruch der Dunkelheit werden unzählige Fackeln, Öllichter und Oleanten entzündet, und der Markt zeigt sich in einem warmen Funkeln. Das Signal des Nachtwächters ruft zum letzten Krug und der Markt schließt.

Schlachtezauber Wollfärberin Stand