Willkommen beim Gertrudium in Haldensleben

Zur 13. Stunde am 6. Tag des Junimondes setzt sich zum Auftakt der Festzug mit Gertrud an der Spitze durch die Innenstadt in Bewegung. Edeldamen und Rittersleut', Marktvolk, kleine und große Untertanen geben fröhliches Geleit, wozu auch das Gauklerduo Pappenstyl und die Barden der Musici-Kumpaney Scherbelhaufen mit ihrer Flötenfee ihren Teil beizusteuern wissen.

immer der Flöte(nfee) nach...Drei rauhe Gesellen & ein zartes Weib: Scherbelhaufen - Musici vom FeinstenBis zum Tageswechsel wird auf dem Plane allerley geboten, auf das die Zeit nit lang werde. Die Greifenritter und das Aktionstheater "Farbenfroh" hätten wohl einige Spiele aus der alten Zeit dabei, den Schatz der Templer gilt es zu finden und man kann sich im Ambrust- und Bogenschießen versuchen. Garbräter und Schankwirte sorgen sich ums leibliche Wohl und die Meister der alten Zünfte lassen sich gern bei ihrem Tagwerk begaffen und in Fachsimpeleien verstricken. Sich selbst als Geselle auf Zeit verdingen können sich die Besucher u.a. beim Seifesieden und Korbflechten.

Wenn der Tag der Abenddämmerung weicht, Kerzen, Fackeln und Laternen das Areal in stimmungsvolles Licht tauchen, kommen sie aus ihren Gefilden: Allerley mystische Wesen aus der Anderswelt, um das Publikum an ihrer Traumwelt teilhaben zu lassen und die Nacht zu verzaubern.

Der Sonntag steht im Zeichen des Rolandreitens, wenn sich die Rolandorte hoch zu Ross in Geschicklichkeit messen. Mit der Lanze gilt es, möglichst viele Okuli zu erringen - meint, den eisernen Roland mit einem kräftigen und treffsicheren Stoß in möglichte viele Umdrehungen zu versetzen. Wählt Euren Reiter und spornt ihn an!